05 21 / 9 47 14-0
Sie sind hier: Dipl.-Kfm. Rainer Kipp, Steuerberater » Aktuelles » Aktuelles

Corona-News

Maßnahmen der Bundesregierung und was wir für Sie finanziell tun können

Die Bundesregierung hat beschlossen, den Unternehmen zu helfen, die durch die Corona-Herausforderung geschädigt werden (also praktisch alle). Es wird ein milliardenschweres „Schutzschild“ aufgebaut, wo zurzeit keiner so genau weiß, wie das aussehen soll. Was wir bisher wissen ist folgendes:

1. Kurzarbeitergeld:
Es kann relativ unbürokratisch Kurzarbeitergeld bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden, wenn Ihr Unternehmen Kurzarbeit anmelden muss. Bitte teilen Sie uns das schnell mit, damit wir das in den Gehaltsabrechnungen berücksichtigen können. Hier geht’s zur Anzeige: https://www.arbeitsagentur.de/datei/anzeige-kug101_ba013134.pdf. Weitere Informationen hierüber finden Sie unter: https://www.arbeitsagentur.de/news/kurzarbeit-wegen-corona-virus

2. Antrag auf Herabsetzung

Ihre vierteljährlichen Steuervorauszahlungen für Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer können durch das zuständige Finanzamt/Stadt herabgesetzt werden. Dieser Antrag kann durch uns gestellt werden und soll unbürokratisch vom zuständigen Finanzamt bearbeitet werden.

3. Antrag auf Steuerstundungen

Wenn bereits Steuern zur Zahlung fällig sind, kann man versuchen, diese Steuerzahlungen erst einmal in die Zukunft zu schieben. Dieser Antrag ist normalerweise sehr schwierig und aufwändig. Wir können ihn aber stellen und es versuchen. Bitte haben Sie aber keine großen Hoffnungen, dass er einfach, schnell und unbürokratisch läuft.

4. Erlass von Säumniszuschlägen

Für zu späte Zahlungen an das Finanzamt sind wohl bis Ende 2020 Erlassanträge möglich.

5. Kredithilfen durch die Kfw:

Wenn Sie in Liquiditätsproblemen sind oder kommen werden, können Sie bei Ihrer Hausbank Staatshilfen beantragen. Die Hausbank verlangt gewisse Unterlagen und prüft das und leitet es an die KFW weiter, die dann vielleicht Kredite vergibt. Angeblich soll das unbürokratisch erfolgen. In einem Fall lief das schon bei der Hausbank unbürokratisch ab, aber wie die KFW darauf reagiert, wissen wir noch nicht. Für den Unternehmer selbst wurden Hilfspakete von der Regierung geschnürt, die Sie hier finden: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/2020-03-13-Schutzschild-Beschaeftigte-Unternehmen.html Ganz unten im Text finden Sie alle entsprechenden Telefonnummern, unter denen Sie sich entsprechend informieren können.

6. Beantragung von Überbrückungsgeld (bis 30.09.2020)